Kategorien
Universitätsgründung

Universitätsgründung und Friedrich der Streitbare

Gedenkmünze für Friedrich den Streitbaren, Gründer und Förderer der Universität. Bis es zur tatsächlichen Gründung der Leipziger Universität kommt, vergeht erstaunlich wenig Zeit. Schon im September 1409 erteilt Papst Alexander V. die Genehmigung zur Errichtung der Alma Mater Lipsiensis und Markgraf Friedrich überlässt der neuen Hochschule die ersten zwei Gebäude, in denen in der Ritterstrasse […]

Gedenkmünze für Friedrich den Streitbaren, Gründer und Förderer der Universität.

Bis es zur tatsächlichen Gründung der Leipziger Universität kommt, vergeht erstaunlich wenig Zeit. Schon im September 1409 erteilt Papst Alexander V. die Genehmigung zur Errichtung der Alma Mater Lipsiensis und Markgraf Friedrich überlässt der neuen Hochschule die ersten zwei Gebäude, in denen in der Ritterstrasse das Große Kolleg und in der Petersstrasse das Kleine Kolleg untergebracht werden sollten.

Friedrich IV. von Meißen, genannt Friedrich der Streitbare. Friedrich IV., der Streitbare (11. April 1370 – 4. Januar 1428 ) stammte aus dem Hause Wettin und war seit dem Tod seines Vaters 1381 Markgraf von Meißen. Zugleich war Friedrich der Streitbare Landgraf von Thüringen. 1423 wurde er Herzog, Kurfürst und Pfalzgraf von Sachsen.

Bulle von Papst Alexander V. mit Anweisungen zum Schutz der neuen Universität Leipzig.