Kategorien
Archivalien Universitätsgeschichte Universitätsgründung

Das Leipziger Universitätssiegel

Das große Universitätssiegel, oder auch „sigillum maiestatis“, wurde nur zu besonderen Beurkundungen der Gesamtuniversität benutzt – entsprechend selten war auch sein Gebrauch. 1419 wurde es zum ersten Male erwähnt, es war aus vergoldetem Metall und blieb in einer eisernen Truhe stets sorgfältig verschlossen. Universitätsarchiv Leipzig.

Kategorien
Archivalien Universitätsgeschichte

„Da, wo es stinkt und knallt…“ | Was uns Archivalien erzählen…

  Erste „Professor für Chymie“ Johann Christoph Scheider (1681 – 1713), Doktor der Medizin, erhielt am 3. September 1710 die erste „Professor für Chymie“ an der Universität Leipzig. Diese Professur war seinerzeit noch an der Medizinischen Fakultät angegliedert. Johann Christoph Scheider bemühte sich um die Errichtung eines chemischen Laboratoriums. Er vertrat den Standpunkt, die Chemie sei nicht […]

Kategorien
Archivalien

Schlaglichter der Leipziger Universitätsgeschichte

Oft sind es nicht die großen Entwicklungen in der Vergangenheit, die uns zu Herzen gehen und im Gedächtnis haften bleiben. Vielmehr berührt uns immer wieder das Menschliche, oft auch das Nebensächliche der Geschichte. Kleine Geschichten und Episoden lassen in unseren Köpfen eine individuelle Erkenntnis von längst vergangenen Zeiten und Personen reifen, die ein lebendiges Bild […]

Kategorien
Archivalien Universitätsgründung

Universitätsgründung, Polen, Friedrich der Streitbare…

Universitätsgründung, Polen, Friedrich der Streitbare… Christliche Tradition der Mariendarstellung. Das auf Holz gemalte Wappen der Polnischen Nation , 1700. Universitätsarchiv Leipzig.     Der Marienkult des späten Mittelalters findet sich immer wieder in der Symbolik der Leipziger Universität. Das hier abgebildete, auf Holz gemalte Wappen der Polnischen Nation (um 1700), der größten Landsmannschaft der Gründungszeit, […]